Neu von Steinhardt:
DILLIGENT – chemiefreie Wasseraufbereitung

Am 20.11.2018 unterzeichneten die Gesellschafter der Fa. Dilligence Systems, Herr Jürgen Dillitzer und Herr Thomas Dillitzer, und die Gesellschafter der Steinhardt® GmbH, Herr Jörg Steinhardt, einen Vertrag, der zukunftsweisend ist. Die Dilligence Systems übergibt ihre Geschäftsanteile zu 100% der Steinhardt GmbH, die damit ein neues Geschäftsfeld – die Prozesswasserbehandlung – anbietet. Bereits im Vorfeld haben Herr Jürgen Dillitzer und die Steinhardt GmbH weitergehende Entwicklungen getätigt und mehrere Patente hierfür angemeldet. Die Steinhardt GmbH bietet nun im Bereich der Prozesswassertechnik die neue chemiefreie Produktlinie DILLIGENT an. Die innovativen Anlagen ermöglichen eine chemiefreie Eliminierung von Legionellen in Wasserkreisläufen, eine nachhaltige Keimreduzierung in Prozesswasser- und Kühlwasserkreisläufen, die Pflege von Kühlschmierstoffen, die nachhaltige Hygiene in industriellen Waschprozessen und eine chemiefreie Keimreduzierung und Legionellenbekämpfung in Schwimmbädern.

Die neuartigen Steinhardt® DILLIGENT Wasseraufbereitungssysteme nutzen dabei gezielt die hydromechanische Kavitation – die Implosion winziger Gasbläschen in Flüssigkeiten. Dabei entstehen Kräfte von 500 bar und Temperaturen von bis zu 5.000 °C, die Bakterien, Keime, Hefen und Pilze im Wasser mechanisch zerstören. Überreste werden durch eine natürliche Oxidation nachhaltig beseitigt.

Die Systeme können nachträglich in vorhandene Wasserkreisläufe eingebunden und sowohl dauerhaft als auch intermittierend betrieben werden. Steinhardt® hat es damit erstmalig geschafft, eine nachhaltige physikalische Behandlung zu ermöglichen, die auf Biozide verzichtet und eine Wiederverkeimung und Resistenzbildung vorbeugt.

Eine zusätzliche Innovation stellt der physikalische Härtestabilisierer SCALETEC dar. Hier werden mittels ringförmig angeordneter Industriemagnete die Calcit-Kristalle des durchfließenden Wassers auf natürliche Weise daran gehindert sich in Rohren und Armaturen abzulagern. So können alte Kalksteinablagerungen abgebaut und neue nachhaltig verhindert werden – ohne Chemie, ohne Stromanschluss.