Die Kraft des Wassers nutzen ...

… für eine effektive Reinigung von Kanälen und Regenbecken

Qualität made in Germany …

… für nachhaltigen Hochwasserschutz

Den guten Zustand unserer Gewässer sichern …

… mit Innovationen aus Edelstahl

Langlebige Technik im Untergrund …

… für saubere Oberflächengewässer

Steinhardt in Brüssel: Brexit zwingt bereits jetzt zum Überdenken der Lieferbeziehungen

Jörg Steinhardt stellte auf einer Veranstaltung in Brüssel die Auswirkungen des Brexits auf sein Unternehmen dar. Die Unsicherheit, verursacht durch den Stillstand der Verhandlungen, führt bereits jetzt zu Investitionszurückhaltung und einem schwierigeren Marktumfeld im Vereinigten Königreich.

KEYS – Steinhardt
setzt BMBF Forschungsarbeiten in China fort

Nach erfolgreicher Vollendung zweier vom BMBF geförderten Forschungsvorhaben aus dem CLIENT-Fördermaßnahmenprogramm hat die Steinhardt GmbH jetzt den Bewilligungsbescheid für die Teilnahme am Folgeprojekt, KEYS, erhalten. Das Projekt unterstützt aktiv die Entwicklung deutscher Vorreitertechnologien zur Umsetzung des Schwammstadt-Konzeptes in China.

In Kooperation mit der Leibnitz Universität Hannover und weiteren Partnerfirmen werden in der chinesischen Hauptstadt Beijing sowie in der boomenden Metropole von Shenzhen örtliche Lösungen entwickelt, die als Pilotprojekte mit Ausstrahlungsfaktor für weitere Einsatzorte in China gelten.

HydroSlide
Automatikregler Typ GM als Testsieger
ausgezeichnet!

Offizielle Verleihung des Warentest-Siegels auf der IFAT 2018. V.l.n.r.: Dipl.-Ing. Jörg Steinhardt, geschäftsführender Gesellschafter der Steinhardt GmbH, Dr. Beatrix Tappeser, Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Prof. Dr.-Ing. habil. Bert Bosseler, Wissenschaftlicher Leiter des IKT. Der HydroSlide Automatikregler TYP GM hatte sich im Warentest des IKT als Testsieger durchsetzen können.

Erfolgreiche Präsentation von HydroStyx elektrisch in Paris

Urbane Flutrisiken reduzieren und das vorhandene Kanalnetz als Speichervolumen nutzen mit der neuen elektrischen HydroStyx Abflussbremse.

Im Jahre 2015 wurde das gemeinschaftliche Forschungsprojekt CENTAUR unter Leitung der Universität Sheffield begonnen. Das Ergebnis ist eine mit Fuzzylogik gesteuerte Bewirtschaftung von Kanalnetzen. Die dabei genutzten neuartigen Abflusskontrollsysteme von Steinhardt ermöglichen es, in Sekunden die entsprechende Abflusseinstellungen vorzunehmen, damit tieferliegende Gebiete von Überschwemmungen verschont werden.  Das System selber ist selbstlernend und kann so innerhalb von ein bis zwei Minuten die gesamten Einstellungen zur Retentionsaktivierung vornehmen.

Wassertechnik aus Taunusstein für den größten Ballungsraum der Welt

Zitat aus der Pressemeldung der HTAI GmbH: Japan und Hessen wollen im Bereich Wassertechnik in Zukunft gemeinsame Wege gehen: Auf der Weltleitmesse für Umwelttechnik, der IFAT in München, haben die Steinhardt Wassertechnik GmbH aus Taunusstein und Vertreter der japanischen Metropole Tokio ein Memorandum of Understanding (MOU) unterzeichnet.

Treffen Sie uns auf folgenden Veranstaltungen:

Mitteldeutscher Gewässer- und Abwassertag der DWA

Datum: 11. September 2018

Ort: Radisson Blu Hotel Dessau, Dessau-Roßlau

BWK-Bundeskongress – englisch Wasserwirtschaft im Zeichen des Klimawandels

Datum: 20. September 2018

Ort: Lüneburg/Niedersachsen

WEFTEC 2018 – the world’s largest annual water quality technical conference and exhibition

Datum: 1. Oktober 2018

Ort: New Orleans, Louisiana USA

Fremdenergiefreie Abflussregelung für das HRB Sulzberger Bach

Mit dem Bau des Hochwasserrückhaltebeckens (HRB) am Sulzberger Bach, Landkreis Oberallgäu, wurde eine Maßnahme umgesetzt, um den Ortskern von Sulzberg zukünftig vor möglichen Überflutungen zu schützen.
Um die Funktion des HRB zu gewährleisten, wurde der riesige HydroMaxx Abflussregler, ein fremdenergiefrei arbeitendes Steuerorgan der Firma Steinhardt GmbH Wassertechnik eingebaut, das den Abfluss aus dem Becken zu jeder Zeit auf den Wert von 2,4 m³/s begrenzt.

Steinhardt beliefert TU Darmstadt mit neuartigem Fischrechen

Hierzu hat die Steinhardt GmbH ein innovatives Rechenkonzept entwickelt, in dem die Schrägstellung des Rechens, die Stababstände sowie auch die Stabformen bei verschiedenen Versuchsanordnungen verändert werden können. Das neue innovative System ermöglicht es, Fische sicher und ohne Gefährdung zu den Fischab- und –aufstiegsplätzen zu geleiten. Gleichzeitig kann das Flusswasser für die Energieherstellung verwendet werden.

Steinhardt weltweit